K:Port E-Tankstelle Portishead
K:Port E-Tankstelle Portishead
MUSEUM FONDATION LOUIS VUITTON
MUSEUM FONDATION LOUIS VUITTON
BUNJIL PLACE
BUNJIL PLACE
PHOENIX CENTRAL PARK
PHOENIX CENTRAL PARK
ERLEBNISHOLZKUGEL
ERLEBNISHOLZKUGEL
AIRPORT Kutaisi
AIRPORT Kutaisi
D1 Tower
D1 Tower
Ithra
Ithra
La Seine Musicale
La Seine Musicale
Müllverbrennungsanlage Leeds
Müllverbrennungsanlage Leeds
International House Sydney
International House Sydney
King's College School Wimbledon
King's College School Wimbledon
ZDI MAINFRANKEN
ZDI MAINFRANKEN
© Hewitt Studios
© Hewitt Studios
© Hewitt Studios

09.09.2021

Eine weitere K:Port™-E-Tankstelle geht im Großraum London in Betrieb

Im September wurde die zweite K:Port™-Elektrotankstelle in Großbritannien in der Nähe des Woolwich Ferry Terminals in Glass Yard (Großraum London) eröffnet. Die Elektrotankstelle bietet Platz für 8 Ladepunkte und verfügt über einen integrierten Batteriespeicher sowie ein intelligentes Energiemanagement. 

 

Das K:Port™-Konzept des britischen Architekturbüros Hewitt Studios leitet sich vom japanischen Begriff "Komorebi" ab, dem gesprenkelten Licht, welches entsteht, wenn das Sonnenlicht durch die Blätter eines Baumes scheint. Das Wesen des Baumes ist im gesamten K:Port™ präsent, von der Form der Überdachung selbst sowie dem Holz, aus dem die Struktur besteht.

 

Die Überdachung besteht aus witterungsbeständigem Lärchen-Brettschichtholz in höchster Qualität. Die Konstruktion besteht aus einem zentralen Stützelement mit vier daran angeschlossenen Kragarmen, auf denen Dachpfetten aufliegen. Der Anspruch des Architekten an eine edle Optik mit "unsichtbaren" Verbindungen zwischen den tragenden Elementen sowie die spezifischen Anforderungen an einen Holzbau erforderten besondere gestalterische und statische Überlegungen. So sind die quer verlaufenden Auskragungen mit einem geschickt verdeckten Schlitzblech mit dem zentralen Säulenelement verbunden.