Referenzen

weltweit

  • Beschreibung

Gründerlabor ZDI Mainfranken

Im Osten von Würzburg wurde im Rahmen eines Stadtentwicklungsprojekts ein ehemaliges Kasernengelände der US-amerikanischen Armee in ein öffentliches Quartier namens „Hubland“ umgewandelt. Gefördert vom Freistaat Bayern wurde darauf im Jahr 2017 das Zentrum für digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken in Würzburg fertiggestellt und eröffnet. Das ZDI Mainfranken dient der Förderung von digitalen Start-ups in der Region Würzburg. Wir sind stolz darauf, bei diesem Projekt beteiligt gewesen zu sein und damit auch einen Beitrag zur Förderung der Gründerszene in der Region geleistet zu haben. Das Gebäude verfügt über einen quadratischen Grundriss mit je 16 Metern Kantenlänge. Vier Zugänge unterstreichen die architektonische Idee der Transparenz, welche sich im Gesamtkonzept des Gebäudes widerspiegelt. Die Tragkonstruktion besteht aus Brettschichtholz und wird auf der Außenseite von Glas und Polycarbonat umhüllt. Dies erlaubt bereits von außen den Blick auf die darunterliegenden, bis zu 16 Meter langen, Brettschichtholzträger aus Fichte. In Summe sind im gesamten Projekt etwa 72 m³ Brettschichtholz verbaut.

Ort

Würzburg, Deutschland

Kunde

Stadt Würzburg

Architekt

henne-schönau Architekten GmbH

Bauzeitraum

2017

Status

Abgeschlossen

Projektart

Öffentlich, Industrie und Gewerbe, Bürogebäude

Details

  • Holzart: Fichte
  • Volumen: 72 m³ Brettschichtholz

Produkt / Lösung

Brettschichtholz

Engineering

Tragwerksplanung Hußenöder Ingenieure, Würzburg